(c) Angelika Kreilinger: Stuwerviertel, Farbradierung, 70x50 cmDruckgraphik von Angelika Kreilinger

Eröffnungsreden:

Raja Schwahn-Reichmann, Josefinisches Erlustigungskomitee
Claus Süss, Initiative Denkmalschutz
Angelika Kreilinger, Freunde des Augartens

Begleitprogramm:
17-18 Uhr Spaziergang durch den Bürgergarten mit Renate Ablinger, Koordinatorin der Bürgergärten im Augarten
Ab 20 Uhr Abschluß beim Widerstandszelt bei einem Glas Wein!

DJ’s: Niki Kaspar, franzthomaspeter

Vernissage:
Termin: Freitag, 27. September 2013, 18-20 Uhr
Ort
: Graphik Werkstatt Neunteufel Kreilinger
Obere Augartenstraße 70, 1020 Wien, vis-a-vis vom Augartenspitz

Text zur Einladung

Seit 22 Jahren lebe ich in Wien und beobachte seitdem, dass immer mehr Altbauten abgerissen werden. In den meisten Fällen wäre durch ein zeitgerechtes Instandhalten ein Erhalt dieser Bausubstanz möglich, oft ist es jedoch so, dass nur darauf gewartet wird, eine Abrissgenehmigung zu bekommen. Altbauten und der Raum, den sie einnehmen, werden zum Spekulationsobjekt!

Auf der anderen Seite können sich viele Menschen, alt wie jung, Wohnungen nicht mehr leisten! Die renovierten Altbauwohnungen werden am Wohnungsmarkt als Luxusobjekte gehandelt!!! Wer kann sich das in der heutigen Zeit noch leisten? Gebt den Leuten alte Bausubstanz, bevor sie verfällt und lasst sie selbst die Wohnungen instandsetzen, damit sie sich die Mieten später leisten können.

Bei meinen Spaziergängen versuche ich mich auf das Wiener Stadtbild zu sensibilisieren und entdeckte dabei auch wahre Schätze! Wien hat wunderschöne Innenhöfe, die noch mehr genutzt werden könnten. Sehr positiv zu erwähnen ist das „urban gardening“, das immer mehr Menschen erreicht.

Hier sind die BürgerInnen aufgerufen, nicht auf politische Entscheidungsträger zu warten!!!

Bei der Vergabe von Altbauwohnungen ist die Politik aufgerufen, die Renovierung in die Hände der BürgerInnen zu legen.

Angelika Kreilinger