Voices of TransitionIm Anschluss an das Programm des „Kino wie noch nie“ folgt ab 24. August am Augartenspitz ein Garten-Filmfestival. Besonders passend an diesem Ort, wo noch immer der Garten im Zentrum der Auseinandersetzung steht… Auch während dieser Tage gibt es weiter die Möglichkeit, Köstlichkeiten aus der Grünstern Gartenküche zu verkosten. Einige der Zutaten sind direkt am Augartenspitz gewachsen!

Termin: 24.-31. August 2012, jeweils um 21:00 (31.8. um 19:00)
Ort: Open Air am Augartenspitz, Kino wie noch nie
Programm: Online auf filmarchiv.at oder Download als pdf

Informationen aus dem Folder zum Festival:

Garten-Filmfestival

Längst ist der Garten nicht mehr nur Rückzugsort, ein weltabgewandtes Refugium zur Erholung, sondern ein gesellschaftlich höchst relevantes Aktionsfeld. Gärten werden zu Möglichkeitsorten für selbstbestimmte, demokratisch organisierte Nahraum-Ökonomien, zu Versuchsstationen, die im Kleinen schon eine nachhaltigere Welt, Organisationsformen einer zukunftsfähigen Gesellschaft erproben.

Das Garten-Filmfestival präsentiert Projekte der Hoffnung, beispielhafte Initiativen – und macht Konturen einer großen Gegenbewegung sichtbar.

Garteninstallationen von Barbara Anna Husar

Im Filmarchiv-Garten findet die Künstlerin eine Reihe von Anknüpfungspunkten für Interventionen. Dort wo die Leinwand Grenzen des Erzählens markiert, verlängert Husar ihren Aktionsradius mit der Installation „Cross Creatures Garden“ in den Auwald hinein.