Eine fotografische Dokumentation von Martin Juen

Foto: Martin JuenZwei Jahre nach der gewaltsamen Räumung des Augartenspitz durch die Polizei zeigt der Fotograf Martin Juen ausgewählte Fotos aus seiner Dokumentation von drei Jahren Besetzung und Widerstand der Zivilgesellschaft am Augartenspitz.

Zur Ausstellung spricht Wolfgang Zinggl, Abgeordneter zum Nationalrat und Kultursprecher der Grünen.

Termin: 7. März bis 26. April 2012, jeweils Mittwoch von 17 bis 19 Uhr
Vernissage: Mi 7. März 17:30
OrtGrün2, 1020 Wien, Novaragasse 7

Occupy Augartenspitz!

Foto: Martin JuenDer private Verein der Wiener Sängerknaben errichtet eine Konzerthalle am Augartenspitz und vernichtet damit öffentlichen Grünraum. Dagegen regt sich nicht nur von Seiten der AnrainerInnen Widerstand, sondern auch von anderen Bevölkerungsteilen, vielen KünstlerInnen und der Zivilgesellschaft; und das seit mehreren Jahren – Josefinisches Erlustigungskomitee www.erlustigung.org – Verein Freunde des Augartens www.baustopp.ataugartenspitz.wordpress.com

Kompromissvorschläge, die Konzerthalle an einem anderen Ort zu errichten, wie der Donauplatte, dem Nordbahnhofgelände oder Nordwestbahnhofgelände wurden von den Sängerknaben abgelehnt. Auch eine BürgerInnenversammlung hilft nicht weiter. Und so werden – einmal mehr in der Leopoldstadt – persönliche Interessen vor dem Recht der Öffentlichkeit und dem Interesse von BürgerInnen gestellt. Martin Juen dokumentierte mit seiner Kamera von Anfang an die Besetzung des öffentlichen Raums Augartenspitz durch die Zivilgesellschaft. Eine Bedrohung auch für die Wiener Sängerknaben? Diese verklagten den Fotoautor auf Besitzstörung und gaben sich auch nicht einem Freispruch von Martin Juen zufrieden und legten Einspruch gegen das Urteil ein.

Themen der Ausstellung

  • Künstlerischer Widerstand – barock, lustvoll, subversiv – Besetzung des öffentlichen Orts
  • Gegenöffentlichkeit – Filme, Fotos, Blogs, Superbertram – Vernetzung im Social Media
  • Rechtsstaat wurde auf den Kopf gestellt – Polizei schützt die Security, beiden gemeinsam ist
  • Gewalt gegen BürgerInnen

Martin Juen

Martin Juen, Foto: Daniel WeberDI Martin Juen, geboren 1969 in Salzburg, IT-Fachmann, wohnhaft im Stuwerviertel. Fotoblog, Fotoarchiv Augartenspitz


Rahmenprogramm zu „Occupy Augartenspitz!“

  • Donnerstag, 15. März, 19 Uhr: Kampf um den öffentlichen Raum, Beispiel Augartenspitz. Podiumsdiskussion mit Raja Schwahn-Reichmann (Josefinisches Erlustigungskomitee), Sabine Gretner (ehem. Grüne Gemeinderätin)
  • Samstag, 24. März, 17 Uhr: Martin Juen führt durch die Ausstellung
  • Donnerstag, 29. März, 19 Uhr: „Es geht rund am Spitz“. Filme zum Augartenspitz von Doris Kittler und Wolfgang Weber; Publikumsdiskussion
  • Sonntag, 22. April, 17 Uhr: Martin Juen führt durch die Ausstellung und erzählt von weiteren Highlights seines fotografischen Schaffens, wie Uni brennt, Stuttgart21, Dresden gegen rechts
  • Donnerstag, 26. April, 19 Uhr: Finissage