femous.at lädt ein, wir freuen uns weiterzusagen:

„Zum Höhepunkt des X-Mas-Rush setzen wir eine Insel mit very femous music in das Spittelberger Treiben:

femous_X_mas_Music_Punsch

am 17.12., dem langen Einkaufssamstag und, noch viel interessanter, dem Beginn der Saturnalien, laden wir zum Femous X-Mas Punsch & CD Bazar.

Musik von Frauen aus unterschiedlichsten Genres, viele female Artists zum kennenlernen & plaudern bei Punsch, Glühwein und Quentão (heißer, gewürzter brasilianischer Zuckerrohrschnapps) – aber das ist noch lange nicht alles!“

Termin: Samstag 17. Dezember ab 16:00
OrtMICA, Stiftgasse 29 im Hof

„Raja Schwahn-Reichmann, barock-bacchantische Künstlerin, gestaltet das Szenario im Innenhof des MICA — üppig, lustvoll, weiblich…
(Mit)Begründerin des Josefinischen Erlustigungskomitee zum Schutz des Augartenspitzes, ist Raja Schwahn-Reichmann engagierte Kämpferin gegen archaische Genderprivilegien.

„Mulier taceat in ecclesia.“ – die Frau schweige in der Gemeinde –
Kastraten und Knaben sollten Hof & Volk erlustigen, den Frauen sei das Singen verboten! Horcht, horcht! Entstammen nicht die Wiener Sängerknaben diesem Grundgedanken? Nicht zu vegessen das großartige Filmprojekt „Auf den Barockaden“ – das von der Poesie des Widerstandes handelt & wofür sie noch ganz viele Helferleins brauchen können

Ob Augartenspitz oder Musiksubventionen… Traditionen, die Frauen ausschließen, fallen nicht in die Kategorie schützenswerte kulturelle Vielfalt…

Deswegen hat femous einen (nicht frommen) Weihnachtswunsch: Sängerkinder statt Sängerknaben… oder Subventionen und Spielstätten in gleichem Ausmaß für Frauen- und Mädchenformationen!“