kulturmontagNach dem Beitrag von 16. August gab es wieder einen spannenden Report zum Augarten auf ORF2…

Barrikaden-Stürmer: Aus Grün- wird Bauland

Der kultur.montag hat sich einige Immobilienprojekte näher angesehen und zum Teil haarsträubende Verhältnisse entdeckt.

Umwidmungen und ihre brisanten Folgen
Einen erfreulich umfangreichen Beitrag über die Betonlobby und ihr Wirken in Wien gab es im gestrigen kultur.montag auf ORF2, hier kann man den Beitrag online nachsehen!

Einige Zitate aus der Sendung

Sprecher: „Die Meisterleistung der Allianz der Betonlobby geht so: Die Wiener Sängerknaben mit ihrem Präsidenten Walter Nettig, ein Freund von Bürgermeister Häupl, und der Konzertsaalmäzen Peter Pühringer stellen einen Bauantrag.  Es kommt ein Gutachten des Bundesdenkmalamtes zur Bebauung der Landschaftsarchitekten Schmidt und Rennhofer zustande, das laut Volkanwältin Stoisits schwere Rechtsmängel aufweist. Trotzdem erläßt das Bundesdenkmalamt einen Baubescheid.“ Helmut Hofmann (Jurist und Kunsthistoriker): „Derjenige, der die Veränderung beantragt, muss sein Interesse begründen, und die Gründe, die er ins Treffen führt, beweisen. Also nicht nur behaupten, sondern unter Beweis stellen. Und sämtliche Gründe, die hier ins Treffen geführt wurden für den Bau, sind unbewiesen und können auch nicht bewiesen werden. Und das Bundesdenkmalamt hätte, mangels dieser Beweise, niemals diesen Bescheid erlassen dürfen.“ (…) Für alle Beteiligten gilt die Unschuldvermutung.

Advertisements