Wir erklären den öffentlichen Augartenspitz zur rassismusfreien Zone

Rassismus fängt im Kopf an…und begehen dieses Ereignis mit einem traditionellen ungarisch- siebenbürgischen Tanzhaus! Nun bereits zum 3. Mal, und diesmal als Teil der Aktionswoche gegen Rassismus Rassismusfreie Räume in der Leopoldstadt“ am Augartenspitzerl:

Csárdás zum Mitmachen, Anleitung gibt es vor Ort, Zuhören und Zuschauen! Lebendmusik von und mit Fekete András und der Gruppe Kislaptárrassismusfreie Zone Leopoldstsdtos! Jung und Alt werden in die hohe Kunst des Originals eingeweiht und können sich unter fachkundiger Anleitung an ein Tänzchen wagen! Das Programm... (hier einige Bilder vom 1. Tanzhaus)

Trachten aus aller Welt sind willkommen, siebenbürgische Trachten zum Ausborgen und Reinschlüpfen sind vorhanden!

Feurig-pfeffriges auch aus dem großen Kupferkessel: Original ungarisches Gulyás (gekocht von Fekete András, auch vom Erdapfel) und das unvermeidliche Aktivistentröpferl

Märchenerzählerin Birgit Lehner mit siebenbürgischen Märchen!
Angefragt: Puppentheater „Zauberdrache“ von Ursula Kastner

ProFest!

Wir feiern am öffentlichen Spitz gegen private Verbauung und gegen Rassismus!
Ort: Obere Augartenstraße Ecke Castellezgasse, U2 Taborstraße
Termin: Samstag 3. Oktober 2009, ab 14 Uhr
(Ausweichtermin bei Schlechtwetter: 10. Oktober)
Eintritt frei, Spenden für den Widerstand erbeten!

Advertisements