Es geht um die Zukunft des Augartens!

Derzeit wird von der Magistratsabteilung 21, den Bundesgärten und der Burghauptmannschaft ein Leitbild für die Entwicklung des Augartens erarbeitet. Geladene Vertreter aus der Anrainerschaft dürfen sich hieran beteiligen. Wesentliche Entscheidungen, wie z.B. die der Bebauung des Augarten-Spitzes, sind von diesem Leitbild ausgenommen und wurden parallel zur Leitbilderstellung vom Wirtschaftsminister bereits vor der Fertigstellung des Leitbildes getroffen.

Unter den Vertretern der Bevölkerung besteht daher großer Unmut und Zweifel an der Bereitschaft der Behörden – bzw. vor allem der Politik –, eine wirkliche Bürgerbeteiligung zuzulassen. Der kaiserliche Erlass von Joseph II, welcher im Jahre 1775 den Augarten dem Volke mit den Worten: „Allen Menschen gewidmeter Erlustigungsort von ihrem Schätzer“ übergab, ist in Gefahr, verwässert zu werden!

Um einen Prozess der lebendigen Bürgerbeteiligung für den Augarten sicher zu stellen, hat der Bürgermeister der Augartenstadt, Otto Lechner, im März das erste ParkParlament zu diesem Thema einberufen – als Modell eines Partizipations-prozesses „von unten“. Eine Mehrheit plädierte für den Verbleib der BevölkerungsvertreterInnen im Verfahren, aber ohne Ausnahme plädierten die „ParlamentarierInnen“ auch für eine Aktionsorientierung, um Privatisierungstendenzen im öffentlichen Park entgegenzutreten. In der kommenden Sitzung – jeder Besucher / jede Besucherin ist Parlamentarier! – wird es demnach um zweierlei gehen:

Welche Aktionen sind notwendig? Wie verhält sich das ParkParlament zum offiziellen „Bürgerbeteiligungsverfahren“?
Darüber hinaus Berichte von den bisherigen Aktionen sowie aus den Arbeitsgruppen des Leitbildes.

Die Parlamentssitzung ist öffentlich zugänglich.
Die BesucherInnen sind ausdrücklich aufgefordert, ihre Meinung zu äußern. Es geht um die Zukunft des Augartens!

Parlamentarische GutachterInnen:
Univ. Prof. Dr. Christian Kühn (TU Wien)
Univ. Prof. DI Lilli Licka (BOKU Wien)
Moderation: Dr. Peter Huemer

Beginn: 19.00 Uhr; Eintritt: frei!
Ort: Aktionsradius Wien | 1200 Wien, Gaußplatz 11,
Info: Tel. 332 26 94, http://www.aktionsradius.at

Advertisements