Derf ma denn des? Lustvoll, opulent und bukolisch statt verbissen und kämpferisch will das neu gegründete Josefinische Erlustigungskomitee dem Bau einer Sängerknaben-Konzerthalle und dem nun jederzeit drohenden Abriss des Barockensembles am (noch) idyllischen Augartenspitz begegnen.
In trauter Einigung mit diversen AktivistInnengruppen rund um den umstrittenen Platz beim Wiener Filmarchiv lädt man das Volk zu einem üppigen Barockfest, das als neue Form der Demonstration in die Geschichte des 21. Jahrhunderts eingehen wird. Unter dem Motto „Wem gehört die Stadt?!“ und „Wer schützt uns vor dem Denkmalschutz?“ werden die auf der Wiese liegenden und Wein trinkenden BacchantInnen den Klängen diverser Lebendmusik lauschen und Stummfilme bestaunen. Erwartet werden: Der Bürgermeister der AugartenStadt Otto Lechner und Freunde, der Chor Gegenstimmen, die Clownin und Akkordeonistin Martha Laschkolnig, Alp Bora und andere.
Wir freuen uns über gut gefaunte (möglichst barock-bukolisch gewandete) Gäste!
Plakat für das Barockfest
1020 Wien, Augarten, Obere Augartenstraße / Ecke Castellezgasse, Eingang Filmarchiv
4.4.2008, ab 14h, open end
Barocknotrufnummer: 0676 4953133 (Raja Schwahn-Reichmann)

Advertisements